Soziales Engagement
Vertrauen in Genuss

Gesellschaftliches Engagement - Die Welt gerechter machen

Das vierte Element unseres Nachhaltigkeitsverständnisses beinhaltet Soziales. Gemeint ist die ernsthafte, aufrichtige und kontinuierliche Übernahme von Verantwortung für die Verbesserung der Lebens- und Arbeitssituationen von Menschen. 

Allein durch den Import sichern wir Arbeitsplätze in den Tee-Anbauregionen dieser Welt. Gesicherte Arbeitsplätze sind noch keine guten Arbeitsbedingungen. Gute Arbeitsbedingungen sind noch keine guten Lebensbedingungen.

Vieles können wir direkt beeinflussen. Sei es durch landwirtschaftlich-produktionsorientiertes Wissen, das wir gern weitergeben; sei es durch klare Verhaltensregeln, die wir definieren und deren Einhaltung wir streng überwachen; sei es durch langfristige Verträge und ständigen Dialog oder einfach durch spontane, unbürokratische Hilfe in Notsituationen.

Das schwere Erdbeben in Nepal im April 2015 veranschaulicht beispielhaft, was wir meinen. Naturkatastrophen wie diese treffen die Bewohner der Region und auch uns, obwohl Kontinente zwischen uns liegen. Wir kennen die Menschen vor Ort, es sind unsere Lieferanten, unsere Partner und auch Freunde. Wir kennen ihre Arbeitsplätze, Arbeitswege und Abläufe. Wenn in den Nachrichten von dem Leid der Menschen berichtet wird, wissen wir es zumeist schon durch direkte Kontakte und planen erste Maßnahmen.

Doch ganz unabhängig davon: Wir sind philanthropische Kaufleute und fühlen uns dem Vorbild des ehrbaren Kaufmanns verpflichtet. Deshalb helfen wir bei Naturkatastrophen und unterstützen regelmäßig Projekte von Plan International.

Projekt mit Plan

Seit Jahren unterstützen wir Hilfsorganisationen und ihre Projekte in Entwicklungsländern. Eine mehr als zwanzigjährige Kooperation pflegen wir mit Plan, einer unabhängigen Hilfsorganisation, die sich weltweit für die Chancen und Rechte der Kinder engagiert. Seit fast 80 Jahren arbeitet Plan daran, dass Mädchen und Jungen ein Leben frei von Armut, Gewalt und Unrecht führen können.

Mädchen in Geita. © Erik Thallaug/Plan

Projekt „Mädchen und Jungen vor Kinderarbeit schützen“

Aktuell arbeiten wir gemeinsam mit Plan in Tansania. Wir engagieren uns für das Projekt „Mädchen und Jungen vor Kinderarbeit schützen“. Erstmals übernehmen wir hier eine eigene, abgeschlossene Projektkomponente. „Berufliche Perspektiven und Einkommen schaffen“ - so lautet das konkrete Ziel unseres Projektes während der 3-jährigen Laufzeit.

Mehr zum Projekt… 

Regionale und internationale Spenden

Konkret. Vor Ort. Spürbar. So entsteht Bewusstsein für nachhaltiges Handeln. Das fördern wir sowohl regional als auch international.

In unserer Heimatregion (Reinbek, Hamburg) helfen wir Erziehungs- und Bildungseinrichtungen, fördern Vereine und Initiativen, die sich für Ressourcenschutz, nachhaltige Bildung und Umweltschutz engagieren. Auch für „Die Tafel“ tun wir Gutes. Unsere Auszubildenden spenden jährlich den Erlös des Weihnachts-Basars dem Kinderhospiz Sternenbrücke.

International sind wir natürlich in den Teeanbaugebieten und den Herkunftsländern unserer Zutaten aktiv. Wir unterstützen Projekte und Organisationen, die sich für Gerechtigkeit und bessere Lebensbedingungen vor Ort stark machen. Wir helfen dabei nicht nur bestehenden Initiativen, sondern sind im Rahmen von eigenen Großprojekten in den Regionen selbst aktiv.

Darüber hinaus sind wir spontan und helfen schnell. Sammelten die Mitarbeiter nach dem Erdbeben in der Himalaya Region Geld für die Menschen in Nepal, stockte die Geschäftsführung den Betrag noch auf.