Teesorten

Die Vielfalt handverlesener Tees entdecken

Wollenhaupt Tee GmbHWollenhaupt Tee GmbH

Tee ist nach Wasser das beliebteste Getränk weltweit, welches es in einer schier endlosen Vielfalt gibt. Unterschieden wird in der Regel zwischen den „echten“ Tees, die aus der eigentlichen Teepflanze hergestellt werden und teeähnlichen Aufgussgetränken wie Kräutertees und Früchtetees. Geschmackliche Vielfalt ist beim Tee jedenfalls garantiert. Welche Varianten des beliebten Heißgetränks gibt es? Und wie können Sie als Tee-Einzelhändler die verschiedenen Teesorten im Großhandel kaufen? Wir stellen Ihnen die wichtigen Varianten des beliebten Getränkes vor.

Die Vielfalt handverlesener Tees entdecken

Die unvorstellbare Menge von 6,1 Millionen Tonnen Tee wurde im Jahr 2017 geerntet – Tendenz steigend. Denn die weltweite Nachfrage nach dem aromatischen Aufgussgetränk steigt von Jahr zu Jahr stetig an. Ein Großteil des Tees wird noch immer in Asien getrunken, aber auch hierzulande steigen die Verbrauchsmengen stärker als beim Kaffee. Die neue Popularität des Tees kommt nicht von ungefähr, denn einige Varianten schmecken unheimlich lecker. Dabei stammen alle „echten“ Teesorten von einem einzigen Gewächs – der Teepflanze Camellia sinensis, die es auch noch in den Varianten assamica, dehungensis und pubilimba gibt. Die Pflanzen werden mittlerweile nicht mehr nur in den typischen asiatischen Destinationen wie China, Japan, Indien, Sri Lanka und Indonesien angebaut, sondern weltweit – so etwa auch in Südamerika oder Afrika. Die Produkte, die aus diesen Pflanzen gewonnen werden, werden als die „echten“ Tees bezeichnet. Schwarzer und grüner Tee zählen zu den beliebtesten Sorten unter den Tees. Die einzelnen Teesorten unterscheiden sich vor allem in der Art und Weise der Herstellung, was letztlich zu ganz unterschiedlichen Inhaltsstoffen und Geschmacksrichtungen führt. 

Neben den echten Tees sind die teeähnlichen Aufgussgetränke wie Kräutertees, Gewürztees, Früchtetees und der beliebte Rooibusch-Tee populäre Getränke. Sie werden je nach Sorte aus Pflanzenteilen, Früchten und Gewürzen erzeugt. Rooibusch-Tee wiederum stammt aus den Nadeln des Strauchs Aspalathus linearis. Viele Teespezialitäten sind Mischungen aus „echten“ Tees, Aromen und weiteren Zutaten, die unvergleichlich leckere Teekreationen entstehen lassen. Man denke beispielsweise an den köstlichen Earl-Grey-Tee, der aus einer Kombination von schwarzem Tee und Bergamotte-Öl besteht, um nur eines von vielen Beispielen zu nennen. Die zahlreichen Variationen und Geschmacksrichtungen machen Tee nicht nur zu einem der meistgetrunkenen Getränke der Welt, sondern wahrscheinlich auch zum vielseitigsten. Bei Wollenhaupt können Sie ausgesuchte Teesorten – viele davon auch als Biotees– im Großhandel kaufen und als Tee-Einzelhändler Ihre Kundinnen und Kunden mit einzigartigen Geschmackserlebnissen begeistern. 

Die beliebtesten Tees der Welt: Welche Teesorten gibt es?

Ein Großteil des weltweit produzierten Tees wird auch heute noch in Asien getrunken. Aber auch Europa und der Rest der Welt holen beim Teekonsum auf. Das liegt sicherlich an den vielseitigen Geschmacksrichtungen des Aufgussgetränkes Besonders die sechs Tees, die aus der Teepflanze Camellia sinensis gewonnen werden, stehen aufgrund ihrer Wirkungen immer wieder im Fokus. Welches sind die beliebtesten Tees? Und welche Teesorten gibt es? Wir stellen Ihnen einige der wichtigsten Varianten des beliebten Aufgussgetränks vor. 

  • Grüner Tee 

Grundsätzlich unterscheiden sich die „echten“ Tees untereinander vor allem darin, wie sie hergestellt werden. Und die Herstellung wiederum unterscheidet sich hauptsächlich in der Art und dem Grad der Fermentation der einzelnen Teesorten. Bei grünem Tee wird die Fermentation verhindert. Die frischen Blätter werden zwar getrocknet und behandelt, jedoch nicht fermentiert. Auf diese Weise bleiben bei der Produktion die wertvollen Inhaltsstoffe besonders gut erhalten. Dazu zählen vor allem Polyphenole, Aminosäuren, Catechine, ätherische Öle, Koffein, Vitamine und Mineralien. 

  • Schwarzer Tee 

Schwarzer Tee, der in Asien auch als roter Tee bezeichnet wird, unterscheidet sich von grünem Tee vor allem darin, dass er stark fermentiert ist. Die Blätter werden gewelkt, gerollt und mit Wärme behandelt. In diesem Prozess verliert der schwarze Tee zwar einen Teil seiner wertvollen Inhaltsstoffe und weist deutlich weniger Nährstoffe als der grüne Tee auf, erhält jedoch gleichzeitig ein einzigartiges und unverkennbares Aroma. Aus diesem Grund ist schwarzer Tee, den man beispielsweise als Earl-Grey oder Friesentee kennt, mit einem Schuss Milch und etwas Zucker ein wahrer Hochgenuss. Der Tee wird mittlerweile nicht nur in weiten Teilen Asiens, sondern weltweit angebaut. Ein Großteil stammt jedoch nach wie vor aus China und den Regionen Assam und Darjeeling in Indien sowie aus Sri Lanka. 

  • Weißer Tee 

Weißer Tee gilt als der edelste unter den Teesorten. Er wird aus dem weißen, seidenartigen Härchen der jungen Teeknospen der Camellia sinensis gewonnen. Die aufwändige Herstellung macht diesen Tee nicht nur zu etwas ganz Besonderem, sondern erhält vor allem auch die wertvollen Inhaltsstoffe. Der Tee soll den höchsten Gehalt an Polyphenolen, Catechinen, Vitaminen und Mineralstoffen unter den sechs „echten“ Tees haben. Gleichzeitig hat er wenig Koffein. Diese positiven Eigenschaften machen den weißen Tee zum heimlichen Star unter den Aufgussgetränken. Ganz nebenbei ist diese Teesorte auch noch sehr mild und schmeckt unheimlich lecker.

  • Gelber Tee

Gelber Tee hat einen Grad der Fermentation, der zwischen weißem Tee und Oolong Tee liegt. Er gilt als der Kaisertee, der ursprünglich nur am chinesischen Kaiserhof gereicht werden sollte. Er ist sehr reich an wertvollen Inhaltsstoffen wie Vitaminen, Antioxidantien und Koffein. Gelber Tee gilt als besonders mild und ist ideal für Teetrinker, die wenig bittere Tees bevorzugen. Zu den wichtigsten Sorten zählen die Silbernadel und der Göttertee. 

  • Oolong Tee 

Der Oolong Tee ist eine Teesorte vornehmlich aus China, die eine Fermentationsdauer hat, die zwischen grünem und schwarzem Tee liegt. Er gilt als halbfermentierter Tee und trägt die Beinamen Schwarzer-Drachen-Tee und Grünblauer-Tee. Dieses Aufgussgetränk gilt als wohlriechend und blumig. 

  • Pu-Erh-Tee 

Dieser wertvolle Tee wird vor allem aus der Camellia assamica gewonnen und ist bekannt dafür, in unterschiedliche Formen wie etwa in Ziegelform und Kuchenform gepresst zu werden. Er ist dem schwarzen Tee in der Erscheinung sehr ähnlich, unterscheidet sich jedoch stark in der Produktion. Der aufgebrühte Tee ist rötlich und hat einen würzigen, leicht erdigen Geschmack. Bei der Herstellung des Tees ist entscheidend, dass Enzyme in den Blättern mit Luftsauerstoff reagieren und die Blätter somit oxidieren. 

  • Rooibusch-Tee 

Rooibusch-Tee (teils auch Rooibos-Tee geschrieben) ist eine aus Südafrika stammende Teesorte, die aus den Nadeln der Pflanze Aspalathus linearis gewonnen wird, die ausschließlich nördlich von Kapstadt wächst. Diese Teesorte ist sehr mild, leicht süßlich und frei von Koffein. Deshalb können auch Schwangere und Kinder problemlos auf diesen Tee zurückgreifen. Rooibusch-Tee wird als Grundlage für viele köstliche Teespezialitäten mit Kräutern, Früchten und Gewürzen genutzt. 

  • Kräutertees 

Die zahlreichen Kräutertees bestehen entweder aus einer einzigen Pflanzenart wie etwa Brennnesseltee oder Hagebuttentee – oder aus einer Mischung verschiedener Kräuter, die in ihrer Kombination jeweils einzigartige Aromen und Geschmackserlebnisse erzeugen. 

  • Früchtetees 

Sind bunt, lecker und fruchtig: Früchtetees bestehen in der Regel aus einer einzigen oder mehreren Fruchtsorten wie Erdbeer, Apfel, Zitrone, Waldfrucht oder auch tropischen Früchten, die sorgsam zu köstlichen Geschmackserlebnissen zusammengestellt werden. Früchteteesorten sind einfach lecker und können zu jeder Tageszeit und in jedem Alter genossen werden, weil sie in der Regel ohne Koffein sind.  

Neben den etablierten Teesorten gibt es auch neue Trends, die sich abzeichnen. Sicherlich ist Grüner Tee Matcha keine neue Teesorte – der Matcha erfreut sich jedoch immer größerer Beliebtheit. Er wird in einer Teezeremonie mit einem kleinen Teebesen aufgeschlagen und ist cremig, bisweilen sogar dickflüssig. 

Neben Matcha wird der indische Chai-Tee auch zunehmend beliebter. Dabei handelt es sich um eine Kombination aus schwarzem Tee mit Kardamom, Ingwer, Zimt, Nelken, Fenchel und Anis. Chai wird gern mit Milch und Zucker getrunken und ist unheimlich lecker. Mittlerweile gibt es zahlreiche internationale Abwandlungen dieses Getränks, die mit grünem Tee oder Rooibusch-Tee aufgegossen werden. Durch neue Trends kommen immer wieder neue Teesorten hinzu, von denen sich einige zu echten Bestsellern entwickeln. 

Fazit – Die Vielfalt der Teesorten mit jeder Tasse auskosten

Tee ist wahrscheinlich das vielfältigste Getränk der Welt, das es in einer schier unendlichen Anzahl an Geschmacksrichtungen gibt. Besonders beliebt sind die sechs Teesorten grüner Tee, schwarzer Tee, weißer Tee, gelber Tee, Oolong Tee und Pu-Erh-Tee, die aus der Teepflanze Camellia sinensis gewonnen werden. Aber auch die teeähnlichen Aufgussgetränke müssen sich überhaupt nicht verstecken. So zeichnen sich Kräutertees durch sehr unterschiedliche Geschmacksrichtungen aus, während Früchtetees oftmals auch für Kinder und Schwangere geeignet sind. Tausende Teespezialitäten und Variationen sorgen dafür, dass es für jeden Geschmack die richtige Teesorte gibt. Profitieren Sie als Tee-Einzelhändler von unserer mehr als 130-jährigen Erfahrung im Teegeschäft. Bei Wollenhaupt können Sie die wichtigsten Teesorten der Welt aus kontrollierten Rohstoffen im Großhandel kaufen und Ihren Kundinnen und Kunden einzigartige Geschmackserlebnisse bieten, die jeden Teeliebhaber begeistern werden.

Diesen Artikel teilen

Das könnte Ihnen auch gefallen